Ruka und Motorschlitten-Fahrt nach Paanajärvi | knechtreisen Spezialist Reiseblog
Ruka und Motorschlitten-Fahrt nach Paanajärvi

Ruka und Motorschlitten-Fahrt nach Paanajärvi

Snowmobiling

26.April 2014 - 03.Mai 2014

Anreise mit dem Zug

Für die Anreise wählte ich nach dem Flug von Zürich nach Helsinki den Nachtzug nach Kemijärvi. Im komfortabel eingerichteten Schlafwagen mit eigener Dusche und WC ging die Fahrt quer duch Finnland. In Kemijärvi wurde ich von unserem Guide abgeholt und mit dem Auto nach Ruka gefahren, was noch etwas mehr als eine Stunde dauerte.

Schlafwagen mit Dusche/WC
Ankunft des Nachtzugs in Kemijärvi

Ruka

Heute besuchten wir die verschiedenen Partner, die wir in Ruka haben und im Winter verschiedene Aktivitäten mit Renntieren und Hundeschlitten anbieten. Wir schauten auch verschiedene Blockhäuser an, die wir in Ruka im Angebot haben. Ende April war nicht mehr viel Schnee vom Winter vorhanden, aber die Region rund um Ruka gehört zu den schneereichsten Gegenden Finnlands und ist im Winter bis Ostern schneesicher.

Ein Rentier
Ein Husky-Welpen
Es hatte noch etwas Schnee Ende April
Typisches Blockhaus in Ruka

Über die Grenze nach Russland in den Paanajärvi Nationalpark

Heute ging die Reise weiter nach Russland. Mit dem Auto und den Motorschlitten im Anhängen fuhren wir zuerst an die russische Grenze, wo die Zollformalitäten rund eine Stunde in Anspruch nahmen, obwohl wir die einzigen Grenzgänger waren. Aber es muss halt alles kontrolliert werden. Anschliessend ging die Fahrt weiter in den nahen gelegenen Paanajärvi-Nationalpark, der vor dem 2. Weltkrieg noch zur Hälfte zu Finnland gehörte. Hier stellten wir die Motorschlitten bereit und fuhren mit ihnen die letzten Kilometer auf Waldwegen zur Zipringa-Lodge. In praktisch unberührter Natur und fernab jeglicher Zivilisation befindet sich diese wunderschöne Lodge, die wir im Winter als Stützpunkt für unsere Motorschlitten-Touren im Angebot haben. Unterwegs sahen wir auch schon Spuren von Bären, die wohl erst gerade aus dem Winterschlaft erwacht sind. Imposant waren auch die Stromschnellen von Kivakkakosi. Auf dem Rückweg nach Ruka begleitete uns dann auch noch eine Rentier-Herde ein kurzes Stück vor dem Auto, denn auf der Strasse war es wohl einfacher zu gehen als im nassen Schnee.

Im russischen Grenzgebiet
Alte finnische Strassenbrücke
Bärenspuren
Mit dem Motorschlitten auf Waldwegen
Wunderschöne Aussichten
Zipringa-Lodge
Stromschnellen von Kivakkakosi
Rentiere

Ruka

Die letzten beiden Tagen blieb ich etwas ausserhalb von Ruka im Iisakki-Village. Dort befinden sich ein ehemaliges Pfarrhaus sowie Blockhäuser und Glas-Villen, wo unsere Kunden wunderschöne Winter-Ferien verbringen können. Das Schöne am Iisakki-Village ist, dass es mitten in der Natur ist, dass man aber mit dem Skibus, dem Taxi oder Mietwagen in rund 10 Minuten im Zentrum von Ruka ist. Zudem isst man im Iisakki-Village sehr gut.

Rukan Safaris
Papintalo, das Pfarrhaus
Der Esssaal im Papintalo
Vorspeise
Aussicht im Iisakki Village