Namibia - Südafrika

Namibia - Südafrika

Mietwagenrundreise

26.November 2018 - 08.Dezember 2018

Windhoek - Sossusvlei

Nach einer Übernachtung in Windhoek und einem standesgemässen Besuch des grössten Pubs in Afrika, Joe's Beerhouse, starteten wir unsere Reise und fuhren nach Sesriem, dem Eingangstor zum Namib Naukluft Park. Immer zu rechnen ist auf den nicht asphaltierten Strassen mit einem Platten, nicht zum letzten Mal auf der Reise wie sich herausstellen sollte. Tankstellen sind selten im Land und diejenige von Solitaire befindet sich so quasi "in the middle of nowhere". Die Oldtimer und weitere Requisiten aus früheren Zeiten findet man über das ganze Gelände verstreut. Eine Werkstatt, ein Laden, die berühmte Bäckerei, Hotel und Campground vervollständigen das Angebot. Bei Sesriem finden wir dann die höchsten Dünen der Welt und das bekannte Dead Vlei mit seinen Jahrhunderte alten abgestorbenen Bäumen.

Sossusvlei

Dank der bevorzugten Lage unseres Hotels im Park war es uns möglich, abends lange und morgens früh die Highlights zu besuchen und die Sonnenaufgangs- und Untergangsstimmungen uneingeschränkt zu geniessen. Unbeschreiblich schön, wenn man morgens als erste das Dead Vlei besuchen kann. Für die sportlichen Besucher ist die Besteigung der hohen Dünen fast schon ein Muss. Mit etwas Glück erspäht man Oryx Antilopen, Strausse, Wüstenfüchse, Gazellen und frühmorgens sitzen Eulen auf den Dünen am Strassenrand.

Wolwedans

Wolwedans ist ein privates Reservat innerhalb des Namib Naukluft Parks. Die Wolwedans Dune Lodge ist unvergleichlich schön gelegen und die Ausflüge mit einem lokalen Guide hochinteressant und die Landschaft atemberaubend. Freundlichkeit, Service und Kulinarik sind einzigartig.

Fish River Canyon

Der 2. grösste Canyon der Welt wird selten besucht, Schade eigentlich, aber umso schöner wenn hier keine Touristenmassen herumlaufen und sich die Infrastruktur auf ganz wenige Hotels und Campgrounds beschränkt. Man hat die Natur quasi für sich alleine. Von einem kleinen Hügel hat man eine tolle Rundsicht und täglich unvergleichliche Sonnenuntergänge. Auch die herzigen Klippschliefer lassen sich aus unmittelbarer Nähe beobachten.

Naries Namakwa

Naries Namakwa ist ein Naturschutzgebiet im nordwestlichen Südafrika. Traumhaft schön vor allem im südafrikanischen Frühling, wenn die Landschaft mit einem Blumenteppich überzogen ist. Doch nur schon die Unterkunft war die Reise mehr als wert und die Umgebung lädt zum Wandern ein.

Cederberg

Unsere Lodge lag am Rand der Cederberg Mountains, bizarre Felsformationen prägen das Bild. Und auf einer Wanderung zeigte uns ein Guide 8000 Jahre Felsmalereien der Ureinwohner. Ein Ort zum Relaxen, Gastfreundschaft nahe der Perfektion, hervorragende Küche und beste südafrikanische Weine gibt es hier zu geniessen. Und das alles nur 2-3 Stunden Autofahrt von Kapstadt entfernt.

Kapstadt und Kapregion

Es ist einfach immer wieder schön nach Kapstadt zu kommen. Die Lage ist einfach unvergleichlich und die Umgebung hat so viel zu bieten. Diesmal besuchten wir ausschliesslich das Kap der Guten Hoffnung mit der Anfahrt über den Chapman's Peak Drive und der Pinguinkolonie bei Simonstown. Stundenlang könnte man den putzigen Gesellen zuschauen, die aber für die Einheimischen schon fast zur Plage werden. Ein unvergessliches Highlight war der Besuch eines Restaurants im Township Khayelitsha mit seiner wunderbaren Köchin Abigail Mbalo.

Karsten Meyer Reiseberichte