Malaga

Malaga

Mietwagenrundreise

29.April 2017 - 05.Mai 2017

Malaga

Im wunderschönen Andalusien gibt es einiges zu entdecken. Wir entschieden uns für ein Hotel Nahe der Stadt Marbella (ca. 7km) am Strand. Von hier aus bieten sich zahlreiche Tagesausflüge an - zum Beispiel Malaga die historische Stadt und der Geburtsort von Pablo Picasso. Mit dem Hop on Hop off Bus verschafften wir uns einen ersten Überlick über Malaga. Nach einem Stop beim Castillo de Gibralfaro (wo wir einen den herrlichen Ausblick genossen) besuchten wir das Museum von Pablo Picasso. Danach schlenderten wir durch die typisch spanischen Gassen Malagas mit den zahlreichen Einkaufsläden und den schönen Hinterhöfen.

 

Auch Marbella mit seinem mondänen Yachthafen und der wunderschönen Altstadt kann ich wärmstens empfehlen. Am Plaza de los Naranjos genossen wir bei einem feinen Glacé den Duft der Orangenbäume und die spanische Musik der Strassenmusiker. Danach kann man wunderbar durch die Gassen bummeln und leckere Tapas in einer der zahlreichen Tapabars essen gehen.

 

Als Halbtagesausflug besuchten wir auch den Wanderpfad El Caminito del Rey - der frühere Todespfad. Er war nämlich 14 Jahre lang aufgrund tödlicher Unglücke geschlossen und wurde 2014 nach einer umfangreichen Sanierung wieder geöffnet. Leider schon sehr touristisch, aber dafür wurden wir mit atemberaubenden Ausblicken und tollen Fotos belohnt.

 

Sehr gefallen hat uns auch Ronda mit der Puente Nuevo Brücke, dem Alameda del Tajo und der herzigen  Altstadt. 

Ronda
Strand
Ronda
Malaga
El Caminito del Rey
Ronda
Marbella