Faszinierendes Südnorwegen | knechtreisen Spezialist Reiseblog
Faszinierendes Südnorwegen

Faszinierendes Südnorwegen

Mietwagenrundreise

15.Juli 2017 - 23.Juli 2017

Oslo, die moderne City

Oslo, die Hauptstadt Norwegens. Ich freute mich sehr, dass ich endlich die grösste Stadt Norwegens besichtigen durfte.

 

Karl Johans gate:

Die Haupt Einkaufsstrasse Norwegens. Sie führt vom prachtvollen Schloss bis zum Hauptbahnhof und biete eine Vielzahl an schönen Bistros, Einkaufsmöglichkeiten und liegt im Herzen von Oslo. Die Oper ist ebenfalls ein bekannter Treffpunkt in Oslo und diverse Stücke wurden in dieser tollen Oper zum besten gegeben. Die Oper liegt wie ein Eisberg auf dem Wasserspiegel und hat einen spektakulären Bau aus Glas und Marmor. Der Viegeland Park liegt etwas ausserhalb Oslo's und ist der schönste Skulpturenpark Norwegens.

 

Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Festung Akershus, die Wikingerschiffshalle auf der Museumshalbinsel Bygdoy.

Das Thon Hotel Opera liegt direkt in Bahnhofsnähe. Wenn Sie mit dem Flughafenzug ankommen, verfügt es sogar über einen separaten Eingang zum Hotel und ist der ideale Ausgangspunkt um Oslo besichtigen zu können. Ich übernachte immer wieder gerne im Thon Hotel Opera.

 

Mit der Bergenbahn machten wir uns auf den Weg Richtung Bergen. Wir fuhren über die prachtvolle Hardangervidda, Geilo und Finse nach Bergen. Die Hardangervidda ist ein toller farbenfroher Nationalpark und eignet sich super für Wanderer. Es gibt diverse schöne Wanderpfade auf dieser tollen Hochgebiergsebene. Um eine solch tolle Wanderung zu unternehmen, unterbrachen wir die Bergenbahnfahrt für 1 Nacht und liefen ein Stück und übernachteten im schönen Hotel Lofthus in Ullensavang, wo wir einen wunderbaren Blick auf den Fjord erhaschen -bei tollem Wetter -und so richtig entspannen konnten.

 

Auf der fahrt nach Bergen
Ullensvang Lofthus

Bergen, die einstige Hansenstadt

Bergen ist für mich, die charmanteste Stadt in Norwegen. Es gibt diverse tolle Hotels in Norwegen. Mein persönlicher Geheimtipp, ist das Thon Hotel Rosenkrantz, nicht zuletzt dank seinem tollen Frühstücksbuffet sowie auch das Radisson Blu Hotel, mit der tollen Aussicht auf den Hafen Bergens. Im Zentrum vom Bergen befinden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten und alle sind sehr gut zu Fuss erreichbar.

 

Besonders empfehlenswert ist ein Besuch auf dem Fischmarkt, welcher immer am Vormittag stattfindet. Weitere tolle Sehenswürdigkeiten sind die Marienkriche, das Brygge Museum und auch die alte Festung Bergenhus ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

 

Ich entschied mich für den Aussichtspunkt Floyen. Ich hatte einen prächtigen Blick über die Stadt auf dem 320 m hohen Berg. Wunderbar sieht man hier auf die ganze Fjordlandschaft runter und das hübsche Städtchen Bergen. Ich lief rauf und für die Talfahrt entschied ich mich für die Standseilbahn, welches ein Schweizer Fabrikat ist. Von oben hat man eine tolle Aussicht und wenn man zur richtigen Zeit auf Bergen runterschaut, sieht man sein Hurtigrutenschiff im Hafen einlaufen und kann sich dann langsam auf den Weg machen, um auf das bereits gesehene Schiff einchecken. 

 

Wir kamen im Terminal an und nach einer kurzen Einführung über die Sicherheit an Bord ging es los mit der MS Finnmarken von Bergen- Trondheim. Wir buchen die Ausflüge bereits im Voraus und so hatten wir an einer spannenden Stadtrundführung in Alesund teilgenommen. Leider war das Wetter nicht so toll, dafür sind meine Erinnerungen an diese spannende Stadt umso schöner. Am besten gefielen mir die tollen Sonnenuntergänge, welche ich direkt vom Pool der MS Finnmarken in der ersten Reihe begutachtete. Sehr speziell war für mich die Mitternachtssonne. Ein unglaubliches Naturspektakel und noch spannender, wenn man auf dem fahrenden Schiff, spät in der Nacht, der Sonne zuschauen kann.

Bergen, Aussicht Floyen
MS Finnmarken
Jacuzzi auf der MS Finnmarken
Aussicht Finnmarken
Sonnenuntergang

Ausschiffung in Trondheim

Um 08:30 Uhr kamen wir in Trondheim an.

 

Als Erstes besuchten wir sofort den Nidaros Dom. Es ist das prächtigste gotische Bauwerk Nordeuropas und zugleich Trondheims Haupt-Sehenswürigkeit. In der Nähe des Domes befindet sich die Stadtbrücke Bybrua von welcher man einen wunderbar tollen Blick auf die Speichelhäuser erhält, welche auf Pfählen aus dem Nidelven Fluss ragen. Die kleine Insel Munkholmen lädt zum Flanieren ein und ist bei schönem Wetter super mit dem pendelnden Ausflugsboot zu erreichen. Wir fuhren weiter nach Röros. Über das Dovrefjell ging unsere Fahrt nach Röros weiter. Röros ist die berühmteste Bergwerksstadt Südnorwegens. Die gesamte Innenstadt Röros steht mit ihren historischen Holzhäusern auf der Weltkulturerbliste der UNESCO. Flanieren Sie durch die tolle Stadt und besuchen Sie die achteckige Kirche Röros.

Röros

Fahrt Richtung Oslo

Die letzte Etappe führte uns von Röros Richtung Oslo, ca. 400 Km. Unser erster Stopp machten wir in Lillehammer. In Lillehammer wurden 1994 die Olympischen Winterspiele ausgetragen. Seit da wuchs das Städtchen immer mehr. Wir besuchten das tolle Freilichtmuseum Maihaugen. Wir konnten einen Anblick über einen tollen Park erhaschen, wo es sich herrlich verweilen lässt. Wir fuhren auf der E6 Richtung Oslo. Via die Eidsvoll, wo am 17 Mai die Norwegische Verfassung beschlossen wurde, kamen wir in Oslo an. Sehnsüchtig denke ich noch immer an diese tolle und Facettenreiche Südnorwegen Reise zurück.