Botswana, Okavango Delta und Savute Region

Botswana, Okavango Delta und Savute Region

Safari / Tierbeobachtung (Game Drives / Pirschfahrten)

29.April 2017 - 07.Mai 2017

Moremi Game Reserve, Camp Moremi von Desert & Delta

Am südöstlichen Rand des Okavango Deltas gelegen. Fantastische Wolkenstimmungen zu Ende der Regenzeit. Die Vegetation in voller Blüte. Kombination von klassischen Safaris und Bootsausflügen. Die hochgesteckten Erwartungen an die Tierwelt muss man allerdings etwas zur Seite schieben. Wegen dem hohen Grass und dem vielen Wasser gibt es in dieser Jahreszeit weniger Tiere als gewöhnlich zu sehen.

Okavango Delta, Camp Okavango von Desert & Delta

Diese Lodge ist ein Wassercamp. Der Airstrip liegt gerade neben dem Hotel. Ausflüge per Boot, zu Fuss oder im Mokoro. Wunderschöne Delta Landschaft. Die Boote fahren durch Kanäle mit teils recht starker Strömung. Aufgepasst auf Nilpferde, die sich hier gerne knapp unter der Wasseroberfläche aufhalten. Gute Chancen auf Krododile am Ufer im Grass. Viele Kingfisher, die aber meist sehr schnell das Weite suchen. Bei einem Spaziergang konnten wir uns nahe an einen Elefanten heranschleichen. Er witterte uns zwar, zeigte nur sein Hinterteil und suchte gemütlich das Weite. Die Mokoros können wegen den Strömungen nur in sehr seichten, von Schilf geschützten Gewässern operieren.So nahe kommt man der Natur kaum irgendwo.

Savute Game Reserve, Savute Safari Lodge von Desert & Delta

Savuti ist bekannt für weites, offenes Gelände. Dank der grossen Feuchtigkeit finden auch hier die Tiere überall genügend Futter und sind schwer zu finden. Elefanten sind aber nicht zu übersehen und endlich gab es auch Löwen zu sehen. Eine Gruppe Männchen war gerade dabei, sich ein neues Territorium zu schaffen und vorhandene Weibchen mit Jungtieren zu verjagen. Das kann für die Jungtiere gerne auch den Tod bedeuten. Ein Leopard zeigte sich nur kurz im dichten Gebüsch. Die Hyänen war zwar einfach zu finden, sie sind bei ihrem Bau mit Sicherheit anzutreffen, verlassen dieses aber meist erst spät abends nach Sonnentergang.

Karsten Meyer Reiseberichte