Leserreise Sonntagszeitung

Naturschönheiten Kanada/Alaska mit Inside Passage

Sonntagszeitung
TagesAnzeiger

Leserreise Sonntagszeitung 31.07 - 19.08.2020

Diese einzigartige Leserreise führt Sie mit der Schweizer Polar-Historikerin Sandra Walser auf dem modernen Hybrid-Expeditionsschiff MS Roald Amundsen entlang der Inside-Passage und den Aleuten von Vancouver bis nach Nome (Alaska). Entdecken Sie die unberührte Natur der kanadischen Pazifikküste mit ihren einzigartigen Landschaften und Tierwelt, die entlegenen Inseln und Ortschaften auf den Aleuten und im Beringmeer sowie Nome am westlichen Ende Alaskas. Mit etwas Glück können Sie Braunbären, Delfine, Tümmler, Orcas, Wale und Robben in der freien Natur beobachten, geniessen den Ausblick auf Gletscherlandschaften und begegnen den Bewohnern der entlegenen Ortschaften auf den Aleuten.

Weiterlesen Ausblenden
Basel, Glur Reisen
Reisebüro
Reisespezialistin
Weitere Spezialisten

Ihre Expertin

Ihre Reisebegleiterin - Sandra Walser
Kurzbiografie

Die Zürcher Historikerin Sandra Walser ist auf Reisen in die polaren Regionen spezialisiert und hat seit 2004 über 70 Touren in die Arktis und Antarktis unternommen, einen Grossteil davon als Reiseleiterin und Referentin auf Expeditionsschiffen. Sie arbeitet zudem als Fotografin und Autorin, wobei erst kürzlich ihr Buch «Auf Nordlandfahrt – 1896 von Hamburg nach Spitzbergen» publiziert worden ist.

Antarktische Halbinsel - Sandra Walser vor Eisbergen (c) Nicolas Gildemeister

Was bietet Ihnen die Reise?

Ihr Reiseprogramm

1. Tag: Flug nach Vancouver
Unsere Reise beginnt mit einem Direktflug von Zürich nach Vancouver, anschliessend Transfer zum Hotel, wo wir am Abend noch gemeinsam Essen werden.

2. Tag: Vancouver
Nach dem Frühstück erkundigen wir auf einer ausführlichen Stadtrundfahrt das lebendige Vancouver, um am späteren Nachmittag auf der MS Roald Amundsen, dem neusten Expeditionsschiff der Hurtigruten-Reederei, einzuschiffen.

3. Tag: Durch British Columbia
Wir fahren Richtung Norden nach Alaska, durch die Meerengen der kanadischen Inside-Passage. Halten Sie Ausschau nach Delfinen, Tümmlern, Orcas und Walen, die sich in den geschützten Binnengewässern aufhalten.

 

(c) Bernard Spragg
(c) Bernard Spragg
(c) FLICKR_James
(c) FLICKR_James

4. Tag: Das Tor nach Alaska
Ketchikan, bekannt als die Hauptstadt des Lachses, ist eine echte Grenzstadt, umgeben von hohen Bergen. Farbige Stelzenhäuser aus der Zeit des Goldrausches, säumen das Flussufer. Die Stadt beherbergt eine der grössten Sammlungen an Totempfählen und ist eng verbunden mit der Kultur der Tlingit.

5. Tag: Sitka
Sitka hat wunderschöne Landschaften mit schneebedeckten Bergen, kleinen Inseln, einer reichen Tierwelt und sogar einem Vulkan. Als ehemalige Hauptstadt des russischen Alaskas, verfügt die Stadt über historische Strassen, eine russische Kathedrale sowie kunstvolle Totempfähle.

6. Tag: Im Land der Tlingit
Icy Strait Point bietet gute Einblicke in das Leben einer heimischen Siedlung. Die Häuser sind mit kunstvollen Schnitzereien verziert, Totempfähle zeigen die Geschichten der Clans und es gibt gemütliche Cafés, Geschäfte und Museumsausstellungen.

 

7. Tag: Magische Eisberge
Der Wasserweg, wo sich der Hubbard-Gletscher befindet, wurde 1792 vom spanischen Marineoffizier Alessandro Malaspina "Disenchantment Bay" genannt. Grund seiner Enttäuschung war, dass es sich nicht um die Nordwest-Passage handelte, wie er gehofft hatte.  Lassen Sie sich von der schönen Eislandschaft verzaubern und in ihren Bann ziehen.

8. Tag: Im Golf von Alaska
Ein Tag auf See bedeutet, dass Sie an den Vorträgen des Expeditionsteams teilnehmen, Zeit an Deck oder in der Panorama Lounge mit anderen Reisenden verbringen können, während wir in Richtung Alaskas Panhandle fahren.

9. Tag: Kodiak
Wenn Sie das lebendige Kodiak besuchen, machen Sie einen Spaziergang zum Fort Abercrombie State Historic Park. Hier lassen sich Geschichte und Wildtierbeobachtung gut verbinden. Verweilen Sie ein wenig am Klippenrand von Miller Point und beobachten Sie das Meer. Vielleicht entdecken Sie vorbeiziehende Wale.

 

 

(c) Hurtigruten
(c) Hurtigruten
(c) shutterstock_7
(c) shutterstock_7

10. Tag: Kinak Bay
Der Katmai Nationalpark Valley of Ten Thousand Smokes ist eine dramatische Vulkanlandschaft mit Bergen, die bis zu 915 Meter hoch sind. Hier treffen wir wahrscheinlich auf Braunbären, die am Ufer nach Muscheln suchen und zur Mittagzeit Beeren pflücken, oder an klaren Bergflüssen Fische fangen.

11. Tag: Schönheit des Ozeans
Geniessen Sie einen Tag auf See, während wir östlich entlang der Südseite der Alaska-Halbinsel fahren. Unser Expeditionsteam wird die Pläne für die nächsten Tage vorstellen. 

12. Tag: Unga Village 
Unga Village ist eine unheimliche Geisterstadt mit malerischen Dorfruinen. Die 1833 von Aleuten betriebene Fischerei erwies sich als zu ineffizient, um die Gemeinschaft zu unterstützen. Im Jahre 1969 zog die Siedlung nach Sand Point. Heute ist nur noch eine Sammlung von Holzgebäuden erhalten, umgeben von einem Teppich aus rosa Läusekräutern.

 

13. Tag: Dutch Harbour 
Wenn wir in Richtung Dutch Harbor fahren, sehen Sie den Mount Makushin, einen rauchenden Vulkan, der fast 1'000 Meter hoch ist. Schlendern Sie durch die Stadt, besuchen Sie das Museum der Aleuten und werfen Sie einen Blick auf die lokale russisch-orthodoxe Kirche.

14. Tag: Beringmeer
Die MS Roald Amundsen fährt weiter nach Norden durch das Beringmeer. Wir passieren die  Aleuteninseln bis zu unserem nächsten Halt in St. Paul. Das Expeditionsteam bereitet Sie auf unsere kommenden Ziele vor und setzt seine Vortragsreihe fort.

15. Tag: Galapagos des Nordens 
Dieses Gebiet ist ein Paradies für Vogelliebhaber! Hier findet man gehörnte Papageientaucher, ebenso wie die seltenen Rotfuss-Dreizehenmöwen. Die 400 Inselbewohner stammen von aleutischen Sklaven ab, die um 1780 von russischen Pelzhändlern gewaltsam auf die Insel gebracht wurden.  Heute gedeiht die Robbenpopulation, etwa die Hälfte der nördlichen Pelzrobben der Welt lebt in den Gewässern um die Insel.

 

 

(c) Hurtigruten
(c) Hurtigruten
(c) Ju
(c) Ju

16. Tag: Einsame Insel
Wenn wir an den schwarzen Sand- und Kiesstränden von St. Matthew Island an Land gehen, werden wir die einzigen Menschen auf der Insel sein. St. Matthew ist seit 1909 ein Naturschutzgebiet und beherbergt unzählige nistende Seevögel sowie die einheimische St. Matthew Inselmaus und den Polarfuchs.

17. Tag: Beringemeer
Geniessen Sie einen entspannten letzten Tag an Bord! Nehmen Sie sich Zeit an Deck, um nach Walen Ausschau zu halten. An Bord wird das Expeditionsteam Ihre Reise Revue passieren lassen und Sie haben noch etwas Zeit, um mit Ihren neuen Freunden etwas zu plaudern, oder einfach nur zu entspannen und der Welt zusehen, wie sie vorbeizieht.

18. Tag: Nome 
Im Jahr 1898 wurde in Nome, am nahegelegenen Anvil Creek, Gold entdeckt. Innerhalb eines Jahres waren 10'000 Männer angekommen, um ihr Glück zu suchen. Unsere Expedition endet in dieser bunten Goldgräberstadt.  Transfer zum Flughafen und Flug nach Vancouver für eine Übernachtung.

19. Tag: Vancouver
Der Vormittag steht uns noch zur freien Verfügung, bevor wir am Nachmittag zum Flughafen fahren und unseren Rückflug in die Schweiz antreten.

20. Tag: Ankunft in Zürich 
Am Vormittag landen wir in Zürich und sagen «auf Wiedersehen».

 

 

(c) Kenny-Louie
(c) Kenny-Louie

Videoimpressionen MS Roald Amundsen

Wichtige Informationen

  30x in der schweiz