Oper Oslo

Eine Kunstreise durch zeitgenössische Architektur in Oslo

Flagge Norwegen

Eine Kunstreise durch zeitgenössische Architektur in Oslo

Entdecken Sie in der Gruppe vom 23. - 28. August 2021 zeitgenössische Architektur in Oslo. Denkt man an Norwegen, denkt man an Berge, Wälder, Fjorde, die mittelalterlichen Stabkirchen, idyllische Bergdörfchen und eintausend Jahre alte Städte. Alles Zeugnisse für die landwirtschaftliche, industrielle und historische Vergangenheit Norwegens. Doch es herrscht Bewegung im Land der Fjorde.

Zahlreiche moderne architektonische Schätze und städtebauliche Entwicklungsprojekte sind dabei, dem Land zu einem fliegenden Start ins 21. Jahrhundert zu verhelfen. Oslo ist die am schnellsten wachsende Hauptstadt Europas. Atemberaubende Stadtentwicklungsprojekte mit ihrer ambitionierten Architektur machen die Hauptstadt zu einer hypermodernen Metropole.

Termine und Preise auf Anfrage
Basel, Glur Reisen
Reisebüro
Reisespezialistin
Weitere Spezialisten

Reiseprogramm

Eine Kunstreise durch zeitgenössische Architektur in Oslo

1. Tag: ZÜRICH – OSLO

Anreise nach Oslo und erste Erkundungen der norwegischen Hauptstadt. Gemeinsames Abendessen.

2. Tag: OSLO URBAN UND NATURNAH

Wie wäre es heute mit einer tollen Stadtrundfahrt, die Ihnen alle Highlights nahebringt? Das ist unser heutiges Programm: Lernen Sie die 100-jährige Geschichte des Rathauses kennen und besuchen den herrlichen Vigeland-Skulpturenpark, einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Norwegens für die Bildhauerkunst. Noch vor dem Mittagessen geht es aus der Stadt hinaus zur weltberühmten Holmenkollen-Skisprungschanze und für eine Führung durch das Freilichtmuseum «Norske Folksmuseum». Das Mittagessen nehmen Sie mit spektakulärem Ausblick über den Osloer Fjord ein.

Eine Führung durch das Innere der Oper runden den Besuch ab. Den Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

3. Tag: DIE ENTDECKUNG GRANDIOSER ARCHITEKTUR UND ATEMBERAUBENDER KUNST

Den Anfang der heutigen Entdeckungstour macht die Erkundung in das neueste Viertel der Stadt, Tjuvholmen. In der Vergangenheit wurden hier die Diebe hingerichtet. Später wurde der Ort für etliche Jahre in eine Industrieschifffahrtsanlage umgewandelt. Seit gut 10 Jahren nun weist das Gebiet eine schlanke, erstklassige Architektur mit glänzenden Büro- und Wohngebäuden aus. Restaurants, Cafés, Geschäfte und Kunstgalerien sind durch breite Gehwege miteinander über das Wasser verbunden.

Sie besuchen das Astrup Fearnley Museum. Ein aufregendes modernes Gebäude des Stararchitekten Renzo Piano. Im Inneren finden Sie eine hervorragende Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst mit ständigen und besuchenden Ausstellungen, darunter Werke von Damien Hirst und Jeff Koons.

Der Mittagslunch wird Ihnen heute im herrlichen Speisesaal des «Theatercafeen» serviert. Das bezaubernde Wiener Café ist eine renommierte Osloer Adresse und wurde 1909 mit dem noblen Hotel Continental eröffnet.

Am Nachmittag geht es zu zwei weiteren Höhepunkte der Neubauten: Zum einen das neue Nationalmuseum, das erst 2021 eröffnet wird und in die neue Osloer Stadtbibliothek, die 2020 seine Tore zum ersten Mal öffnen wird.

Das von den Berliner Architekturgemeinschaft «Kleihues + Schuhwerk» größte Kunstmuseum Skandinaviens lässt ältere und neuere Kunst, Architektur und Kunsthandwerk unter einem Dach versammelt. Die Bibliothek wurde von «Lund Hagem Architect» in Zusammenarbeit mit «Atelier Oslo» entworfen und wird in die Liste der aussergewöhnlichen Bibliotheken aufgenommen.

Für das Abendessen geht es ins «Ekebergrestaurant» das im gleichnamigen Park, nur wenige Fahrminuten vom Osloer Stadtzentrum liegt. Hier treffen Geschichte, Natur, Aussichtspunkte und Kunst aufeinander. Die Kunstwerke im Park wurden von international anerkannten KünstlerInnen gestaltet, unter ihnen Louise Bourgeois, James Turrell, Dan Graham, Sarah Lucas und Damien Hirst.

4. Tag: «EDWUARD MUNCH TRIFFT AUF KULINARIK»

Auch heute geht es in einen weiteren grandiosen Neubau. Das von dem deutschen Architekten «Jens Richter» und dem spanischen «Juan Herreros» entworfene neue Munch-Museum ist das größte monographische Museum der Welt.

Das Museum wird im Herbst 2020 eingeweiht: Das lange, dünne Hochhaus mit dreizehn Stockwerken ist mit einer gewellten Fassade bedeckt, die aus grauen Lochblechen besteht und irisierende Effekte erzeugt. Das aufgrund seiner Architektur und Lage am Osloer Hafen am kontrovers diskutiertesten norwegischen Bauprojekte wird die weltweit größte Sammlung von Kunstwerken Edvard Munchs beherbergen.

Für das Mittagessen geht es auf einen «kulinarischen Spaziergang» durch die Küche Norwegens.

Ihr ortskundiger Führer lässt Sie Oslo wie ein Einheimischer erleben, indem Sie traditionelle norwegische Gerichte, Snacks und Getränke probieren können.

Zum Abendessen trifft sich die Gruppe wieder für die gemeinsame Fahrt auf die Insel Tjuvholmen.

5. Tag: THE TWIST IM KUNSTPARK KISTEFOS

Heute geht es auf einen Tagesausflug nach Hadeland ans südlichen Ende des Randsfjordsees und wird oft die «Toskana Skandinaviens» genannt. Der erste Besuch gilt der historischen Glaswerkstätte Hadeland, Norwegens ältesten Industriebetrieb. Das «Glassverk» wurde 1762 gegründet und stellt seitdem täglich immer noch Glaswaren her. Nach dem Mittagessen geht es in das spektakuläre, neue Austellungsgebäude des Kistefos Museum. «The Twist» wurde bereits vor der Eröffnung in den internationalen Medien zu einem der schönsten Gebäude des Jahres erklärt und als internationale Sensation gefeiert.

Mit diesem spektakulären Gebäude inmitten der Natur ist dem innovativen dänischen Architekturbüro «BIG«(Bjarke Ingels Group) eine Wendung gelungen – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Das Museum hat eine Spannweite von 60 Metern und schwebt über dem Fluss Randselva. Von der Panorama-Galerie, dem umfassendsten Teil des Gebäudes, geniesst man dank der grosszügigen Glasflächen einen tollen Ausblick auf die umgebende Natur.

Danach geht es zurück in die Stadt und ins Hotel. Das Abschiedsabendessen erwartet Sie im «Grand Café», das 1874, als Olso noch Kristiania hiess, seine Eröffnung feierte.

6. Tag: RÜCKREISE IN DIE SCHWEIZ

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen.

Rückflug in die Schweiz.

Ausblenden

Copyrights: Shutterstock, Shutterstock, ©Vladimir Mucibabic - stock.adobe.com, © ajwk - Fotolia

Ihre Glur Reisespezialisten für ferien in Norwegen

SIE WÜNSCHEN EINE BERATUNG IN IHRER NÄHE?

Die Spezialisten der Knecht Reisegruppe beraten Sie gerne auch an einem der 30 Standorte in der Schweiz.

  30x in der schweiz