Architekturreise durch Finnland

Flagge Finnland

Architekturreise durch Finnland

«Form muss einen Inhalt haben, und dieser Inhalt muss mit der Natur verknüpft sein» Alvar Aalto (1898–1976). Nebst der faszinierenden Natur und den tief verwurzelten Traditionen begeistert Finnland auch mit seiner Architektur. Die spezifische Kombination von Natur und Moderne ist ein erster Hinweis darauf, warum das finnische Design für klare Linien und Funktionalität bekannt ist. In den letzten Jahren ist hier eine junge, experimentierfreudige Architekturszene entstanden. Nicht nur die Klassiker sondern auch viele moderne und zeitgenössische Bauten versetzen den Betrachter ins Staunen.

Termine und Preise auf Anfrage
Reinach, knecht reisen
Reisebüro
Reisespezialistin
Weitere Spezialisten

Reiseprogramm

Architekturreise durch Finnland

1. Tag: Linienflug Zürich–Helsinki

Flug nach Helsinki und Erkundungstour zu Fuss durch das Zentrum der finnischen Hauptstadt. Abendessen & Übernachtung.

2. Tag: Helsinki

Helsinkis Kunst- und Designszene gibt sich undogmatisch. Ihr Motto lautet: Alles geht und alles ist erlaubt. Auf einer ausgiebigen Stadtrundfahrt sehen Sie nebst den traditionellen Sehenswürdigkeiten Glanzstücke nordischen Designs und Architektur. Den Höhepunkt wird der Besuch der neueröffneten Zentralbibliothek darstellen. Am Nachmittag erwartet Sie ein geführter Rundgang durch die Finlandia-Halle. Das Konzert- und Kongressgebäude wurde 1971 fertiggestellt und basiert auf einem Entwurf von Alvar Aalto. Abendessen & Übernachtung.

3. Tag: Alvar Aalto - Vater der finnischen Moderne

Der heutige Tag führt Sie in den Stadtteil Munkkiniemi. Sie besuchen das Aalto-Haus, ein imposantes Wohnhaus, das dem Leben und der Karriere des Architekten gewidmet ist. In den 30er Jahren dienten das Wohnhaus und das Aalto Studio als Wohnsitz und Büro von Alvar und Aino Aalto. Heute beherbergen diese beiden Gebäude ein faszinierendes Museum, dessen Ausstellungen einige der bedeutendsten Arbeiten und Ideen Aaltos dokumentieren. Den krönenden Abschluss der ersten drei Tage, bildet ein Abendessen über den Dächern Helsinkis. Das von Aalto ausgestattete elegante Restaurant Savoy im 8. Stock, prägt die kulinarische Geschichte bereits seit 75 Jahren. Es gilt seit Jahrzenten als Flaggschiff der finnischen Gastronomie und zeichnet sich durch das klare Art-Deco-Ambiente aus.

4. Tag: Päijänne Nationalpark

Geniessen Sie die Fahrt nach Jyväskylä, die entlang des längsten Sees, dem Päijännne-See, führt. Sein kristallklares Wasser ist legendär. Sie fahren nordwärts in Richtung Lahti, das nebst dem winterlichen Skispringen für die Sibelius-Halle bekannt ist. Die aus Holz konstruierte Konzert- und Kongresshalle, die der Genialität des legendären Archtiekten Alva Aalto nacheifert, wurde im Jahre 2000 fertiggestellt. Die Idee für den Bau entstand aus einem Wettbewerb, welcher den Architekten das Einbinden eines 1907 erbauten Sägewerks in den Neubau vorgab. Nach dem Besuch essen Sie in einem entzückenden Restaurant mit Blick auf den See zu Mittag. Dann geht die Fahrt weiter nach Jyväskylä. Abendessen & Übernachtung.

5. Tag: Jyväskylä - die Stadt in der Natur

Hier ist es gelungen, lebendige Urbanität mit Naturnähe zu vereinen. Die Universitätsstadt ist die Heimatstadt des Architekten und Städteplaners Alvar Aalto. Er hat das Stadtbild stark beeinflusst. Die heutigen Führungen widmen sich daher ihm. Sie sehen architecktonische Meisterwerke aus unterschiedlichen Schaffensperioden des Künstlers. Abendessen & Übernachtung.

6. Tag: Tampere - die Stadt zwischen den Seen

Nach dem Frühstück geht es nach Tampere. Diese kulturell interessante Stadt dürfen Sie auf einer Stadtrundfahrt erkunden. Tampere wurde vor mehr als 200 Jahren an der Stromschnelle Tammeroski gegründet. Heute gehören die Stromschnellen und die industriellen Backsteingebäude an ihren Ufern zu den Nationallandschaften Finnlands. Für das Abschiedsabendessen geht es auf den höchsten Aussichtsturm Nordeuropas, den 168 Meter hohen Fernsehturm Näsinneula. Im Drehrestaurant geniessen Sie Weitsicht über die Seenlandschaft und das vorzügliche Essen. Übernachtung.

7. Tag: Glasstadt Ittala & Linienflug Helsinki–Zürich

Bevor Sie heute den Rückflug antreten, bleibt noch Zeit für einen Abstecher ins Glashüttendorf Nuutajärvi. Das älteste Glashüttendorf Finnlands bietet eine reizvolle Mischung aus idyllischer Ruhe und Lebendigkeit. Inmitten der pittoresken Holzhäuser herrscht eine rege Geschäftigkeit. Neben Glasbläsern und Designern arbeiten im Dorf auch Vertreter anderer Handwerksberufe und Künste, wie Metall- und Goldschmied, Maler, Textilkünstler und Keramiker. Es besteht überall die Möglichkeit, bei der Arbeit zuzuschauen. Es ist faszinierend zu sehen, wie aus der glühenden Glasmasse ein fertiger Gegenstand entsteht. Transfer an den Flughafen und Rückflug in die Schweiz.

Ausblenden

Copyrights: Tero Takalo-Eskola, Tero Takalo-Eskola, Tero Takalo-Eskola

Spezialisten Kontaktieren

Das könnte Ihnen auch gefallen

Angebot merken
Flagge Finnland

8 Tage Levi - traumhafte Panoramaaussichten

ab CHF 3‘325
Zum Angebot
Angebot merken
Flagge Finnland

17 Tage Rosinenpicker – Skandinavische Highlights

ab CHF 3‘345
Zum Angebot

  30x in der schweiz