Eisbär Warnzeichen in Spitzbergen

Abenteuer Spitzbergen

Flagge Norwegen

Abenteuer Spitzbergen

Der Archipel Svalbård, im Volksmund meist Spitzbergen genannt, lockt mit vielen Highlights! Im Sommer lässt die Mitternachtssonne die Tage nicht enden - Sie können Ihre Uhr zu Hause lassen, hier ticken die Uhren anders! Die gesamte Inselgruppe liegt im Eismeer und zeichnet sich durch ausgedehnte Gebirgslandschaften mit vielen Fjorden und Tälern aus. Mehr als die Hälfte der Oberfläche ist mit Gletschern bedeckt. Auf Spitzbergen herrscht der König der Arktis, der Eisbär. Mit seinem Erscheinen muss immer gerechnet werden - unsere Reiseleiter und lokalen Guides sind bestens darauf vorbereitet. Aber auch Polarfüchse, Rentiere, Walrosse, Robben, Weisswale und eine Vielzahl an Vögeln sind auf diesen Inseln heimisch.

Termine und Preise auf Anfrage
Basel, Glur Reisen
Reisebüro
Reisespezialistin
Weitere Spezialisten

Reiseprogramm

Abenteuer Spitzbergen

1. Tag: Anreise nach Spitzbergen

Flug über Kopenhagen nach Spitzbergen, zur grössten Ortschaft der Insel: Longyearbyen. Ankunft voraussichtlich in der Nacht und Transfer zum Gästehaus.

2. Tag: Leben auf Spitzbergen

Mit einem Guide erkunden Sie die Gegend um Longyearbyen, einer der nördlichsten Orte der Welt, im Bus. Hier befinden sich unter anderem eine Aussenstelle des norwegischen Polarinstitutes, sowie ein Saatgutlager. Im Nordpolmuseum erfahren Sie Interessantes über die ersten Nordpolexpeditionen. Am Nachmittag wandern Sie mit einem lokalen Reiseleiter über den Hausberg von Longyearbyen, den Plateaumountain. Wanderzeit: 4 h

3. Tag: Tageswanderung Nordensköldtoppen

Zusammen mit dem Guide und seinen Grönlandhunden steigen Sie in ca. 45 Minuten auf das obere Plateau. Dort passieren Sie wundervolle Steinformationen inmitten arktischer Flora. Vielleicht begegnen Ihnen unterwegs sogar wilde Rentiere oder die gut getarnten Polarfüchse. Sie sind den ganzen Tag in der Wildnis unterwegs. Das Mittagessen wird «aus dem Rucksack» serviert.

Wanderzeit 6-7 h.

4. Tag: Gletscherriesen und Geisterstadt Pyramieden

Heute steht eine Schifffahrt zu der Geisterstadt Pyramiden auf dem Programm. Über den Isfjord geht es vorbei an eindrucksvollen Felsenklippen mit tausenden von brütenden Vögeln und riesigen Gletscherfronten. Immer die Augen auf für den König der Arktis! Einst – zu Hochzeiten der Sowjetunion – lebten hier über 1000 Menschen. Heute ist nicht mehr viel von dieser Glanzzeit übrig. Ein russischer Guide erzählt vom Leben damals und heute, und von der Geschichte der alten Bergbausiedlung. Mittagessen auf dem Schiff. Übernachtung im Guesthouse.

5.–6. Tag: Zweitagestrekking

Nach ausführlicher Instruktion des lokalen Guides über das Verhalten in der Wildnis und der «angepeilten» Gegend, geht es entweder per Minibus oder Schiff an den Ausgangspunkt des Trekkings. Übernachtung und Essen im Zelt. Von den Teilnehmern wird erwartet, dass sie an der nächtlichen Eisbärenwache teilnehmen. Wanderzeit: 4–8 h

7. Tag: Barentsburg

Heute geht die Schifffahrt nach Barentsburg. Eine Bergbausiedlung ca. 40 Kilometer von Longyearbyen entfernt. Die Ortschaft ist im Winter mit dem Motorschlitten oder im Sommer mit Booten zu erreichen. Der Tagesausflug bringt Sie auf eine russische Reise wo es scheint, dass das Leben vor 60 Jahren stillgestanden ist. Zurück in Longyearbyen trifft sich die Gruppe für das gemeinsame Abschiedsabendessen.

8. Tag: Rückreise nach Zürich

Nach abenteuerlichen und eindrücklichen Tagen auf Spitzbergen heisst es Abschied nehmen! Voraussichtlich frühmorgens mit Umsteigeverbindung nach Zürich.

Ausblenden

Copyrights: hopsalka - stock.adobe.com, Andrew Watson - stock.adobe.com, Linda Drake

Spezialisten Kontaktieren

  30x in der schweiz